Sachbücher

Gebrauchsanweisung für Münster und das Münsterland

Jürgen Kehrer nimmt seine Leser mit in die „lebenswerteste Stadt der Welt“ und heimlichste Karnevalshochburg Deutschlands, zum Kreativkai am Hafen und ins Kuhviertel. Er weiht in die Geheimsprache Masematte ein, erzählt von Wiedertäufern, dem Schwarzen Schwan und dem Siegeszug des Hasen Felix. (Piper Verlag, 2011)

Erst lesen. Dann schreiben

22 Autoren schreiben über Autoren und Bücher, von denen sie gelernt haben und die sie bewundern (Sammlung Luchterhand, 2007). Neben Robert Gernhardt, Daniel Kehlmann und Andreas Eschbach hat auch Jürgen Kehrer einen Beitrag für den von Olaf Kutzmutz und Stephan Porombka herausgegebenen Band geliefert. Er schreibt über einen der Großen der Kriminalliteratur: Friedrich Glauser.

Schande von Münster – Die Affäre Weigand

(Waxmann Verlag, 1996) Der Todesfall Blomert erregte in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts die Gemüter in Münster. Und der selbst ernannte Sozialanwalt Weigand legte sich mit allen an, die in der Stadt etwas zu sagen hatten.

Mord in Münster – Kriminalfälle aus fünf Jahrhunderten

(Waxmann Verlag, 1995) Vom Mord am Komtur Melchior Droste zu Senden im Jahr 1588 bis zum Fall Rohrbach in der Mitte des 20. Jahrhunderts werden Kriminalfälle geschildert, die Münster in Aufregung versetzten.

Jürgen Kehrer on Tour

  • Was sich liebt, das killt sich
    Musik-Lesung mit Sandra Lüpkes und Jürgen Kehrer
    14.02. 20:00
    Lübbecke, Bürgerpark Schäppchen, Bäckerstr. 34
  • Was sich liebt, das killt sich
    Musik-Lesung mit Sandra Lüpkes und Jürgen Kehrer
    15.03. 19:30
    Bocholt, Stadtbibliothek, Hindenburgstr. 5
  • "... verliefen sich im Wald"
    Waldexkursion (17.00) und Lesung (19.00) mit Gisa Pauly, Eva Maaser und Jürgen Kehrer
    22.03. 17:00
    Münster, NABU-Naturschutzstation, Haus Heidhorn, Westfalenstr. 490

[alle Termine]

der neueste Kehrer

Was sich liebt, das killt sich
mit Sandra Lüpkes